BackGruen
04
BalkenGrauNavi
BalkenGrauInfo

Wolters Spargel | Wenkeloh 8 | 27383 Scheeßel | 04263-1513

Geschichtliches

Der Name „Asparagus“, übersetzt : „der nicht gesäte“, stammt aus dem griechischen.

Spargel zählt zu den ältesten Kulturpflanzen

Aufgrund seiner arbeitsintensiven Kultur gehört der Spargel nicht gerade zu den preisgünstigsten Gemüsearten. Seine zahlreichen gesundheitlichen Vorteile jedoch machen den Preis wieder mehr als wett.

Gesundheit und Medizin

Wer Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung legt, auf dessen Speiseplan darf der Spargel nicht fehlen!

Spargel - keine Chance für Nierensteine
Spargel - kalorienarm und blutzuckerfreundlich
Spargel - entgiftet
Spargel - aktiviert das Liebesleben
Spargel - ideal für Schwangere und Stillende
Spargel - für gesunde Blutgefäße
 

Spargel ist in seinen positiven Wirkungen auf unseren Körper extrem vielseitig, daher tut man seiner Gesundheit viel Gutes, wenn man in der Saison, von April bis Mitte Juni, das Trendgemüse häufig genießt.
Schön, dass der Spargel neben seinem Nutzen für die Gesundheit auch noch unheimlich lecker ist!

Anbau und Ernte

Unsere tief durchwurzelbaren, humushaltigen Sandböden sind ideal für den Spargelanbau.
Diese Böden erwärmen sich schnell und der Spargel kann sie mit Leichtigkeit und schönem geraden Wuchs durchdringen. Besonders wichtig ist es, den Boden gründlich vorzubereiten. Die Vorbereitungszeit für Neuanlagen beträgt in der Regel ein bis zwei Jahre. Gepflanzt werden einjährige Jungpflanzen, etwa in der Zeit von Mitte März bis Mitte April. Ab dem 4.Standjahr können Neuanlagen über die komplette Saison gestochen werden. Eine Anlage hat eine Lebensdauer von bis zu 8 Jahren. Aber nicht nur die Neuanlagen bedürfen intensiver Betreuung im runden Jahr, auch die bestehenden Produktionsflächen verlangen hohen Aufwand, angefangen bei Aufdämmung, über Pflege und Gesunderhaltung der Pflanzen bis hin zu Mulcharbeiten, Abdämmumg und Bodennachbearbeitung. Auch stellt der Spargel hohe Anforderungen an eine gleichmäßige, gute Wasserversorgung, was eine sorgfältige Bewässerung während und nach der Saison erfordert.

Gestochen wird der Spargel von etwa Mitte April bis zum 24.Juni, dem Johannistag. Die Spargelsaison endet traditionell am Johannistag , damit die Spargelpflanze noch ausreichend Zeit hat aufzuwachsen und üppig grünes Kraut zu bilden. Diese Aufwuchszeit braucht der Spargel, um genügend Kraft für das nächste Jahr zu sammeln.

Bei uns wird jede Stange sorgfältig von Hand geerntet. Die einzelne Stange wird·möglichst auf ganzer Länge mit der Hand freigelegt und mit einem Spargelstechmesser gestochen. Anschließend wird die Dammlücke mit Sand gefüllt und die Oberfläche mit einer Kelle geglättet . Diesen hohen Arbeitsaufwand bewältigen wir seit Jahren, mit einem Team immer gleicher Mitarbeiter. Mit Ihrer Kompetenz und Ihrem bei uns erworbenen Fachwissen tragen sie zur gleichbleibend hohen Qualität unserer Ware bei.

Wir arbeiten nicht mit Erdheizung oder Treibhaustunneln, es wird nur Anti-Tau-Folie und die bekannte Schwarz-Weiß-Folie verwendet, um das Wachstum etwas steuern zu können.
Wir haben uns bewusst dafür entschieden dem Spargel weitestgehend den eigenen Rhythmus und die eigene Wachstumsgeschwindigkeit zu lassen. Dies kommt der Stangenqualität und vor allem dem Aroma zugute. Der Start in die Spargelsaison kann daher in manchen Jahren etwas später erfolgen, aber Kunden, die die bewährte Qualität unseres Spargels kennen und schätzen, finden das nicht schlimm und warten gerne auf diesen Hochgenuss. Ebenso sehen es viele Restaurantinhaber in der Region, denn sie setzen auf die hohe Güte von Wolters Spargel und nehmen es in Kauf, nicht immer zu den ersten Restaurants zu zählen, die Spargel auf ihrer Karte haben.

Für die einen ist er "Frühlingsluft in Stangen", für die anderen "das Königsgemüse", für jeden bieten
wir diesen kulinarischen Hochgenuss frisch und regional!